Montag, 23. März 2015

Jonathan Stroud "Lockwood und co. - Der wispernde Schädel" (Rezension)

Titel: Lockwood und co. - Der wispernde Schädel
Autor: Jonathan Stroud
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: cbj
Preis: ca.18,99€





INHALT
Die kleinste Agentur zur Bekämpfung übernatürlicher Phänomene ist wieder da! Gleich zu Beginn geraten sie jedoch in einen gefährlichen Einsatz, den sie wegen fehlerhafter Recherche nur mit Hilfe von Kipps & seiner Truppe zu Ende bringen können. Die beiden Teams sind sich jedoch niemals wohl gesinnt gewesen, sodass das Team um Lockwood das Bedürfnis verspürt Kipps zu zeigen, dass sie sein Team in einem Wettstreit locker schlagen würden. Schließlich will keiner der drei Jugendlichen es auf sich sitzen lassen wie demütigend Kipps sie während und nach diesem Einsatz behandelt hat. Somit beginnen die Ermittlungen beider Teams um einen legendären Knochenspiegel, der aus einem mysteriösen Grab entwendet wurde. Welches Team das gestohlene Artefakt zuerst findet geht als Gewinner hervor. Doch was ist der Gewinn? Das Verliererteam muss in der Zeitung seine Niederlage öffentlich bekunden und die Gewinner als die besseren Agenten ins Licht setzen. Lockwood ist sich seine Sieges sicher, doch schaffen sie es auch wirklich?

MEINUNG
Mir gefiel der zweite Teil der Reihe noch besser als der erste Teil. Im ersten Teil wurde noch viel erklärt, die Charakere mussten dem Leser näher gebracht und und und... Bei diesem Band wird direkt in das Geschehen eingegangen, man weiß bereits wie die Charaktere ticken und hat sie ins Herz geschlossen. Somit fiebert man zu Beginn schon ganz anders mit als beim ersten Teil. Auch finde ich den Spannungsaufbau dieses Mal um einiges temporeicher und abwechslungsreicher. Mein ganz persönliches Highlight war der sprechende Schädel/Geist im Glas, der mich durch sein loses Mundwerk immer wieder zum Schmunzeln brachte. Außerdem schafft der Autor es mal wieder durch seinen trockenen Humor einen immer wieder mitzureißen und den Charakteren seiner Geschichte ebenso Lebendigkeit zu verschaffen. Nur zur Mitte hin hat das Buch einige etwas langatmige Passagen, die sich zum Ende hin jedoch auflockern und in einem fulminatanten Finale gipfeln.

FAZIT
Nicht nur für Kinder und Jugendliche ein spannendes und mitreißendes Buch. Ich freue mich schon auf den dritten Teil und bin gespannt wie es da jetzt nach diesem Ende weiter geht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen