Freitag, 24. April 2015

Cassandra Clare "Chroniken der Unterwelt - City of Ashes" (Rezension)

Titel: Chroniken der Unterwelt (2) - City of Ashes
Originaltitel: The Mortal Instruments (2) - City of Ashes
Autorin: Cassandra Clare
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Arena
Preis: ca.17,99€

 

HINWEIS: Dieser Beitrag setzt vorraus, dass ihr bereits den ersten Band kennt. Ansonsten rate ich euch diese Rezension lieber nicht zu lesen, um euch den Lesespaß nicht zu verderben.

INHALT:
"Chroniken der Unterwelt - City of Ashes" stellt den zweiten Teil der Reihe dar. Dieser schließt nahezu nahtlos an den ersten Teil an und bringt einen zurück in die Welt der Schattenjäger und ihrer Aufgabe die Welt ua. vor den Schattenwesen zu beschützen. Auch hier stehen die Beziehungen untereinander, wie im Band zuvor eine besonders wichtige Rolle.


 
Jace und Clary müssen sich nun ihrer Geschwisterrolle stellen und ihre Gefühle füreinander überdenken.Dies stellt eine enorme Herausforderung dar, da sich beide nach wie vor zueinander hingezogen fühlen und auch Simon in einer Dreieckskonstellation dies zu spüren kommen lassen.
Als eine immer wiederkehrende Bedrohung ist ihr beider Vater Valentin ein konstantes Problem,.das Jace vor ungeeahnte Konsequenzen stellt. Niemand scheint ihm nun noch zu vertrauen.
Schließlich ist er der Sohn des meistverhassten Verbrechers aller Zeiten

MEINUNG:
Der zweite Teil ist spannend und emotional zugleich. Es werden einige unvorhergesehene Wendungen eintreffen, die einen auch diesen Teil nahezu verschlingen lassen. Einziger Kritikpunkt an dieser Stelle ist die Einleitung des zweiten Teils. Hier wird man direkt ins Geschehen geschmissen ohne Auffrischung über die Charaktere oder Orte. Dies finde ich persönlich immer ganz hilfreich, um wieder in eine Geschichte hineinzufinden, da zwischen den einzelnen Teilen doch eine längere Zeitspanne liegen kann. Nach einigen Seiten jedoch findet man sich wieder schnell in die Welt von Cassandra Clare ein. 

FAZIT:
Ein spannender und würdiger Nachfolger, der Lust auf mehr macht. Aus diesem Grund gebe ich dem Buch 4 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen