Dienstag, 1. November 2016

Scharfe Salamipizza, Dreierlei Salate, Kirschen & Vanille-Mascarponecreme (a lá Jamie Oliver)


Dienstag, der 01.November 2016





Wir haben den heutigen Feiertag genutzt uns unserem ersten 30- Minuten Menü von Jamie Oliver zu widmen. Unsere erste Wahl viel auf "Scharfe Salamipizza, Dreierlei Salate, Kirschen & Vanille-Mascarpone-creme.  Die Angaben für das Rezept sind für 4 Personen.

Zuallererst sei gesagt, dass wir bei so viel Text in einem Rezeptbuch ein wenig abgeschreckt waren. Die Aufmachung ist umfangreich und es sind viele Bilder zu den Gerichten vorhanden. Leider ist das Rezept jedoch sehr klein geschrieben und die Überschriften auf  den Seiten zuvor lesbar. Das Layout variiert von Rezept zu Rezept. Dies ist am Anfang ein wenig irritierend. Letzten Endes geht es jedoch um die Rezepte, die es nun auszutesten gilt.

Natürlich haben wir am Tag zuvor die Zutaten eingekauft. Dies gehört natürlich auch immer zur Planung der Gerichte dazu. Es ist mit Sicherheit hierbei sinnvoll sich einen Wochenplan zu erstellen und die Zutaten einen Tag vorher einzukaufen, sodass höchstens noch einige wenige frische Zutaten ergänzend eingekauft werden müssen.

Nun aber zum wirklich interessanten Teil. Zuallererst haben wir uns die Küchengeräte zusammengestellt und alle Zutaten bereit gestellt. Dies wird auch im Buch so empfohlen.

Unsere Erwartungen an das Rezept: Sehr lecker, nach den Bildern zu urteilen. Wirklich in 30 Minuten zuzubereiten?


Wir haben den Backofen angemacht und die Herdplatte auf 1 gestellt, ehe wir die Stoppuhr auf 30 Minuten eingestellt haben. In
diesem Moment fing die Hektik an, aus irgendwelchen unerklärlichen Gründen wusste man plötzlich gar nicht mehr was man eigentlich tun wollte. Nach einigen Sekunden des leeren Starren auf das uns spöttisch anlachende Rezeptbuch fanden wir jedoch die Besinnung wieder und begannen die Arbeitsschritte abzuarbeiten. Eine von uns kümmerte sich um die Zubereitung der Pizza und zwei der insgesamt drei Salate. Die andere übernahm die Zubereitung des dritten Salates und bereitete zudem den Nachtisch zu. Der Zeitdruck sitzt einem in den Knochen und man schaut doch des Öfteren auf die Uhr in der Hoffnung nicht total daneben zu liegen. (Auch wenn Jamie Oliver in seinem Buch schreibt, dass es normal sei am Anfang nicht innerhalb der 30 Minuten fertig zu werden und dies mit der Übung immer besser werden würde)

Die Zubereitung des Pizzateiges stellte sich als ein wenig schwierig dar. Der Teig war sehr nass und klebrig und erforderte ein wenig Geschick, diesen in die bereits erwärmte Pfanne zu bekommen. Zum Glück konnte der Teig auch noch in der Pfanne ein wenig bearbeitet werden und somit in die gewünschte Form gebracht werden. Der Rest war leicht zuzubereiten und erforderte nicht viel Know-How. 

Unsere Ergebnisse:
Als wir als letzten Arbeitsschritt die Pizza aus dem Ofen holten waren gerade mal 31. Minuten vergangen. Zugegeben: Wir hatten einen Vorteil. Wir haben zu zweit nun einmal 4 Hände. Dennoch kann man ganz eindeutig sagen, dass dies mit ein wenig Übung mit Sicherheit auch alleine in dieser Zeit zu schaffen ist, da die meiste Zeit benötigt wurde, sich die Arbeitsschritte genau durchzulesen, um diese dann  auch umsetzen zu können. Bereits beim zweiten Kochen wird man dadurch sehr viel Zeit einsparen können, da man die Arbeitsschritte dann ja bereits kennt. Wir sind eindeutig von dieser Zeit positiv beeindruckt. Damit haben wir wirklich nicht gerechnet, dass wir direkt beim ersten Rezept so schnell sind. Unfassbar!

Geschmack: 
Der Pizzaboden ist locker und leicht und das ganz ohne Hefe und langes gehen lassen. Für uns ein absolutes Daumen hoch für den schnellen Pizzateig. Sehr lecker. 
(Leider haben wir keine Chilischoten bekommen. Aus diesem Grund haben wir getrocknete Chiliflocken als zusätzliches Gewürz verwendet)

Die Salate waren allesamt gut angemacht und eine tolle fruchtige Erfrischung zu der deftigen Pizza. 

Das Dessert war einzigartig. Die Kirschen & Vanille-Mascarponecreme war sehr einfach zubereitet und schmeckte nach sehr viel mehr Aufwand als schließlich benötigt wurde.

Wertung:
[#]Tomatensalat
[#]Mozzarellasalat
[#]Rucolasalat
[#]Pizza
[#]Kirschdessert

Unser Fazit:
Die einzelnen Komponenten des Menüs haben uns sehr gefallen. Wir werden die schnelle Pizza definitiv auch noch mit einem anderen Belag erneut ausprobieren und auch das Dessert des Öfteren auf unseren Tisch zaubern,  Insgesamt lässt sich sagen, dass dieses Menü nach sehr viel mehr Arbeit schmeckt, als es tatsächlich benötigt. Danke Jamie. Das war ein toller erster Anfang.
Gesamtwertung:

Wir hoffen euch hat der erste Beitrag gefallen. Bis zum nächsten Mal!

Sky Schattenfeder
alias Nadine & Steffi





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen