Mittwoch, 21. Dezember 2016

Weihnachtliches Apfel-Risotto (Rezept)




Heute erwartet euch eine weihnachtliche Eigenkreation, die durch die asiatische Küche inspiriert wurde. Ein weihnachtliches Apfel-Risotto, das sowohl deftig, als auch kalorienarm ist. Ein toller Ausgleich zu der sonst überwiegend fettigen Winter-Küche.


Zutaten:

300g Wildreis (oder anderer Reis)
3-4 Äpfel
1 Zitrone
4 EL Kokosraspeln
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Pck. Gemüsebrühe
2 Prisen Muskat
2 EL  Olivenöl
Etwas Ingwer
Etwas Chili
(oder Cheyennepfeffer)
Salz
Pfeffer
Preiselbeeren oder Cranberries

Rezept: 
01) Die Gemüsebrühe nach Packungsanweisung zubereiten
02) Den Reis in wenig Wasser köcheln, später die Gemüsebrühe zugeben
03) Äpfel in kleine Stücke schneiden und direkt mit dem Saft der Zitrone bestreichen ODER die Äpfel mit dem Saft in einer Schüssel verrühren (dies sorgt nicht nür für einen leicht-säuerlichen Geschmack, sondern verhindert auch, dass die Äpfel sich braun färben)
04) Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden und zu dem Reis zugeben (Aber erst, wenn der Reis die meiste Flüssigkeit aufgesogen hat. Wenn alle Flüssigkeit aufgesogen ist wieder Flüssigkeit zugeben, damit er nicht zu trocken wird!)
05) Den Reis mit Olivenöl, Muskat, Ingwer, Chili und Salz und Pfeffer würzen. (Nur wenig Salz verwenden!)
06) Kokosraspeln zugeben
07) Den Reis so lange köcheln bis die Äpfel weich sind

Serviervorschlag:
Den Reis in eine kleine Kaffee-Tasse schichten und auf einen Teller stürzen. So hat man einen schön geformten Hügel, den man beliebig dekorieren kann. Dazu könnt ihr beispielsweise restliche Äpfelstückchen nutzen oder auch Kokosraspeln und dieses drüber streuen. Eine tolle Ergänzung bilden die Preiselbeeren oder die Cranbeeries zu dem Reis, die extra gereicht werden können.

Nachwort: 
Ein leckeres Gericht, dass nicht nur an kühlen Wintertagen lecker schmeckt. Als Variation kann man auch noch Maronen durch das Risotto geben oder statt der Kokosraspeln gemahlene Haselnüsse verwenden. Das leckere süß-saure Vergnügen passt auch super zu Geflügel wie Ente oder Huhn. Lasst es euch schmecken!


Sky Schattenfeder
alias Nadine & Steffi



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen